„Warum es weh tat, bevor es leicht wurde…“ – Mein Beitrag zur Blogparade von Angélique Thranberend von „Gesundheit & Karriere“

„Warum es weh tat, bevor es leicht wurde…“ – Mein Beitrag zur Blogparade von Angélique Thranberend von „Gesundheit & Karriere“

Mit meinem sehr persönlichen Beitrag für diese Blogparade möchte ich in den nächsten Zeilen vor allem zwei Sachen schaffen: anderen MUT machen für ihren Weg und gleichzeitig betonen, dass einige Dinge für mich unverzichtbar waren – auf dem Weg meinen Herzenswunsch zu leben: und zwar vor allem Glaube und Vertrauen an und in mich selbst. Und zugeben, dass es Hürden gab und Stolpersteine und gaanz viele mutlose und traurige Tage. Aber wenn man an sich glaubt und seinem Herzen folgt, werden sich plötzlich Türen öffnen, von denen man niemals dachte, dass sie existieren…

Wenn ich heute auf meinen beruflichen Weg zurückschaue, muss ich –zugegeben– etwas schmunzeln – denn vor allem die letzten 10 Jahre haben eine so komplett andere Richtung genommen als ursprünglich gedacht und von mir geplant. Als ich als 20 jährige Idealistin damals nach meinem Australien-Aufenthalt mein Jura-Studium aufnahm, steckte ich hinsichtlich dieses Berufsziels voller Wünsche und Träume, die Mensch zu Tier zu Recht verhelfen sollten. Es dauerte allerdings nicht mal bis zur Zwischenprüfung, bis ich realisierte, dass Recht und Gerechtigkeit ganz oft nicht übereinstimmten und schon gar nicht meinem subjektiven Empfinden entsprachen. Kurz: es ging mir nicht gut, der Sinn fehlte und es schmerzte regelrecht, wenn ich nur daran dachte, dass ich so zukünftig nun mein Geld verdienen und mein Leben gestalten sollte.

 

Möchtest du mehr über meinen Artikel erfahren? Dann geht´s hier entlang… 🙂

 

 

Mein Live-Interview mit Angélique Thranberend findet am Donnerstag den 25. Februar 2018 statt. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, kannst du dich hier registrieren. Wir werden dich dann auf dem Laufenden halten.

     Mehr über Angélique und ihre Arbeit bei „Gesundheit und Karriere“ findest du hier

 

      Über Angélique Thranberend

Angélique Thranberend spricht über ihre Arbeit als Expertin für Unternehmensgesundheit/BGM und für ein gesundes BerufsLEBEN. Erfahre mehr über ihre Geschichte, ihre Arbeit mit Kunden und wie man als Unternehmen mit ihrer Unterstützung ein Betriebliches Gesundheitsmanagement etablieren, und sich personellen Herausforderungen stellen kann. Erfahre auch, wie man sich als MitarbeiterIn nach einer stressbedingten Erkrankung, ein stabiles BerufsLEBEN erschaffen, und einer erneuten Erkrankung vorbeugen kann.

 

Du wünschst dir nach deiner stressbedingten Erkrankung wieder Stabilität im BerufsLEBEN?

 

Du bist bei ihr richtig, wenn du einige der folgenden Statements mit „JA“ beantworten kannst:

        – Du bist MitarbeiterIn in einem Unternehmen

          – Du bist engagiert und arbeitest eigentlich gerne

          – Du hast schon länger mit Stress Symptomen zu kämpfen

          – Du fühlst Dich nach einer stressbedingten Erkrankung irgendwie „fehl am Platz“

          – Du hast Angst, erneut in die Stressfalle zu geraten

          – Du wünschst Dir endlich ein gesundes und vor allem stabiles BerufsLEBEN.

 

Möchtest du mehr über meinen Artikel erfahren? Dann geht´s hier entlang… 🙂

 

 

Christin Prizelius

        Herzlichst,

            Deine Christin

 

Christin Prizelius ist Emotion Coach, Wirtschaftspsychologin mit Studium der Rechtswissenschaften, Feel Good Managerin und Trainerin mit Zertifikaten der Harvard University School of Public Health in „Health and Society“ und der University of California, Berkeley/USA in „The Science of Happiness“.

Das alles geschieht unter der registrierten Marke „Mee(h)r Feel Good“ im von ihr gegründeten ersten Feel Good Online Institut – vor allem durch Onlinekurse und Coaching Programme, um Menschen auf dem Weg zu ihrem Herzensprojekt sowie Schritt für Schritt zum eigenen Online Konzept zu begleiten.

Sie ist außerdem Trainerin für eine Feel Good Manager-Ausbildung im Fernstudium mit der Möglichkeit zur Zertifizierung durch die Hochschule Fresenius.

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

actionBar