Wie Du endlich zum bewussten Gestalter und so zum Held Deines Lebens wirst

Wie Du endlich zum bewussten Gestalter und so zum Held Deines Lebens wirst

Neulich habe ich mal in einem Buch gelesen: „Unbewusst durchs Leben zu gehen ist ein ähnlicher Zustand wie träumen mit der Überzeugung, Sie sind wach. Ob Sie aber geträumt haben, werden Sie erst dann feststellen, wenn Sie aufgewacht sind…“ Und so ähnlich kann man, finde ich, auch oft das ziellose Treiben durch das eigene Leben vergleichen. Wir alle kennen das doch: Gefangen im Alltagstrott und der Routine! 🙂 Dabei liegt soviel im aktiven Tun und Gestalten. Darin liegt so viel, was viel zu wenig gesehen und geschätzt wird.

Aber Dein LEBEN findet in der Gegenwart statt und zwar nicht nur durch das bloße Erledigen von Terminen und Aufgaben. Viel mehr mit Bewusstsein für das Schöne in kleinen Dingen und einem Blick für die eigenen Stärken und was uns Halt im Leben gibt. Was uns die Tiefen meistern, auf unsere innere Stimme hören und immer wieder nach vorne schauen lässt. Daher mein Impuls für Dich heute: Werde aktiv, höre auf Dein Herz, vertraue Neuem, sei mutig und werde so zur HELDIN DEINES LEBENS!

Eines meiner Lieblingsbücher war damals in meiner Kindheit die Raupe Nimmersatt. 🙂 Mich hat damals diese Verwandlung von einer Raupe zum Schmetterling fasziniert und was am Ende stehen kann, wenn man nur weitergeht und dem „Zauber des Anfangs“ vertraut! Aber auch mit einer großen Portion Mut und der Freude für das, was das Herz berührt. Noch immer nehme ich viel davon mit. Immer, wenn neue Entscheidungen anstehen, die zunächst Angst und Sorge bereiten, denke ich an die Magie, die in dieser Verwandlung steckt. So mache ich mich immer wieder in kleinen Schritten zur Heldin meiner Visionen, tiefen Träume und Wünsche. Ich gestalte mein Leben und höre auf mein Herz. Und wenn sich etwas nicht mehr gut und richtig anfühlt, wird es einfach sein gelassen, *zack*!

Letztes Jahr habe ich in einem meiner Newsletter etwas über Helden geschrieben und eine tolle und liebe Rückmeldung von einer Leserin erhalten. Ihre Zeilen haben mich sehr berührt und sie hat mir die Genehmigung erteilt, sie hier mit Dir zu teilen. 🙂

Katrin hat mit mir geschrieben, warum sie eine Heldin ist:

„Warum ich eine Heldin bin…
Hmmmm, also ehrlich gesagt weiß ich gar nicht so genau, ob ich eine Heldin bin. Habe ich bislang ja noch kein Kätzchen aus einem brennen Haus gerettet… Oder ein Auto hochgehoben, um jemanden darunter zu retten. Aber weißt Du, vielleicht macht es mich ja zur Heldin, wenn ich es schaffe, die Augen meiner Kinder zum Funkeln zu bringen… Oder meine Kunden zu ihren langersehnten Zielen verhelfe. Vielleicht macht es mich zur Heldin, den Mut zu haben, immer nach meinem Herzen zu gehen. Auch wenn dies dem ein, oder anderen, nicht gefällt.

Macht es mich zur Heldin, so ganz ohne Heldinnen-Kostüm, in einem nicht perfekten Körper (2 Schwangerschaften mit langem Stillen lassen grüßen), nicht immer perfekt gestylt und oft total übermüdet, dennoch mit Job, Alltag und Kiddies den Tag mit schönen Erinnerungen zu füllen?

Ich weiß es nicht. Aber ich weiß, dass mich die Vergangenheit, mit all ihren Tiefen, vor allem die tiefsten davon, mich so stark gemacht haben, dass ich das Gefühl habe, auch ohne Heldinnen-Kostüm und Superkräften wirklich alles schaffen und erreichen zu können. Also zumindest bin ich so stark, dass ich Wäschekorb, Kind und Wasserkasten gleichzeitig tragen kann.

Für heldenhaft halte ich es, mutig zu sein. Mut zu haben, um zu seinen Fehlern zu stehen, Mut zu haben, seine Schatten zu erkennen, und zu heilen, Mut zu haben, das zu tun, was für das Herz das richtige ist, auch wenn es manchmal für andere Augen nicht das richtige ist. Ja, ich denke, das macht eine Heldin oder einen Helden aus. Und wenn man dazu auch noch handwerklich begabt, ja also dann, hat man absolut das Heldentum verdient. 😊  Man muss nicht sonderlich stark sein, um eine Heldin zu sein.

Man muss auch nicht amazonenhaft kämpfen… einfach SEIN. Ich wünsche jeder Frau, dass sie ihre eigene Heldin entdeckt. Entdeckt was sie großartiges vollbringt, Tag für Tag. Ihren Selbstwert erkennt, diesen zu schätzen weiß und in der Selbstliebe ist. Dass sie alles Alte, was sie für die Zukunft blockiert, loslassen kann. Dass sie stets aus der Fülle schöpft, selbst wenn sie im gröbsten Mangel steckt. Dass sie die Gewissheit im Herzen trägt, dass alle Dinge stets zu ihrem Besten gerichtet werden. Also eigentlich wünsche ich das jedem Menschen auf dieser Erde. Dann wäre alles voller Helden und Heldinnen und die Welt sicher ein Stückchen leuchtender…“ 💗

„Leben ist nicht genug,“ sagte der Schmetterling…
„Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu…“

Hans Christian Andersen

 

Was kann Dich jetzt zur Heldin und zur bewussten Gestalterin Deines Lebens machen?

Was heißt überhaupt gestalten?! Hast Du Dir mal bewusst vor Augen gehalten, welche Freiheiten wir doch haben? Was wir lernen, wie wir leben und wohin wir verreisen möchten? Ist das nicht großartig?! Ich möchte Dich heute mal inspirieren, auf Dein Leben zu schauen. Was fühlt sich so richtig gut an und was eher weniger, was vielleicht einer Veränderung bedarf? Wo nimmst Du Dein Leben bewusst und aktiv in die Hand und GESTALTEST? Was macht Dich einzigartig und zu einer Heldin nach Deinen Vorstellungen?

 

1. Finde zunächst mal heraus, was sich für Dich so richtig gut anfühlt

Gibt es Situationen, die sich zunächst als eine große Hürde angefühlt haben, die Du dann aber gemeistert hast? Du wusstest irgendwie, dass Du es schaffen kannst und wirst? Daran bist Du gewachsen und gereift: an Erfahrungen und Bestätigung für oder gegen einen bestimmten Weg. Was bewegt Dich und was fühlt sich so richtig gut an? Worauf bist Du stolz?

2. Wo spürst Du Deine Grenzen…

…und machst ganz selbstverständlich einfach immer weiter?! Ganz einfach weil Du aus Verantwortung und Pflichtbewusstsein handelst? Und weil Du Dich einer bestimmten Aufgabe angenommen hast und es für Menschen tust, die Du liebst? Auch und vor allem das ist Stärke! Auch das ist Mut und macht Dich in meinen Augen zu einer Heldin. Sei mutig, mach Dir klar wie Du leben willst, spüre diese Grenzen bewusst und… gehe dann weiter!

 

 

„Es ist das Ende der Welt, sagte die Raupe.

Es ist erst der Anfang, sagte der Schmetterling.“

 

3. Einfach mal etwas anders machen

Wo bist Du einfach mal anders abgebogen als empfohlen, geraten oder vorgeschlagen? Weil Du Deinem Herz gefolgt bist? Wo hast Du Entscheidungen getroffen, die anderen auch mal missfallen sind? Nur Du weißt, wie es in Dir aussieht und was Deine wahren Wünsche und Bedürfnisse sind – auch wenn das heißt, dass Du mal etwas anders machen musst „als die Norm“ und der „Status quo“. Mir hilft das Vertrauen… denk dabei an den Schmetterling… 😉

4. Sich der Endlichkeit hin und wieder bewusst werden

Auch das hilft mir immer wieder, die Dinge, die mich auf diesem Weg der bewussten und aktiven Gestaltung frustrieren, manchmal wütend und auch traurig machen, zu relativieren. Einfach mal mehr im Hier und Jetzt zu sein und sich mehr zu freuen. Wir werden nicht ewig auf dieser schönen Welt leben und für diese Zeit das Schöne und Positive überwiegen zu lassen, hält länger bewusst und macht glücklich!!

5. Lebe. Liebe. Lache.

Vergeude Deine Zeit nicht unnötig mit Menschen und Dingen, die Dir nicht gut tun. Halte Dir besondere Momente vor Augen in denen DU glücklich und für die Du dankbar bist. Lebe bewusst, liebe Dich und die Menschen die Dir wichtig sind und lache, lache, lache…

 

Ich wünsche Dir eine gute Zeit und eine bewusste Wahrnehmung dessen, was Dich besonders und einzigartig macht. Das, was Dich erfreut, Dein Herz springen lässt und Dich glücklich macht. Das was Du „einfach so“ alles erledigst und tagtäglich meisterst. Sei Deine Heldin und nutze diese Chance, Deine Leben zu gestalten!

 

PS:

(Wenn Du mal bei Katrin vorbeischauen möchtest, ist hier der Link zu ihrer Seite: https://www.facebook.com/WeberKatrin12/ oder https://www.facebook.com/katrin.weber.10?fref=ts)

 

 

Herzlichst,

Deine Christin

CP_Smiley transparent

 


 

 

Screenshot-Kommentare von:

 

 


 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

actionBar