Du möchtest wissen, wie Du mehr Freiheit und Unabhängigkeit gewinnst

Du möchtest wissen, wie Du mehr Freiheit und Unabhängigkeit gewinnst

…und was Dein generelles Mindset damit zu tun hat? Hier erzähle ich es Dir! 🙂

Mit meinem neuen Ebook habe ich jetzt gerade auf die vielen Fragen und Kommentare reagiert, die mich in der letzten Zeit zum Thema Mindset erreicht haben – und zwar, wie man denn selbst zu mehr Freiheit, Unabhängigkeit und Wohlbefinden gelangen kann und wie man es langfristig schafft, alles im Kopf gezielt auf mee(h)r Feel Good auszurichten.

Mein mentales Drehbuch?! Hmmm…

Beim Mindset geht es um Deine Denkweise, um Deine Einstellung und geistige Haltung. 🙂 Wenn wir bestimmte Denkmuster und –strukturen bei uns erkennen, ist das ja meistens ein Ergebnis und Zusammenspiel vieler Faktoren – die sich über Jahre ereignet haben.

Du kannst mir glauben, dass ich gerade in den letzten 1 ½ Jahren meines Online Business Aufbaus so einige Höhen und Tiefen hatte und es einem unbändigen Willen und einer eindeutigen Vision bedarf, um „am Ball zu bleiben“, und sich von seinen Selbstzweifeln nicht gänzlich entmutigen zu lassen. Also habe ich nun in knapp 12 Seiten meine 13 Tipps ausformuliert, wie Du Fallstricke und Stolpersteine vermeiden kannst. Es sind all die Dinge, die ich nun freiwillig oder unfreiwillig zu meinen Erfahrungen diesbezüglich zählen muss, und auf die ich mitunter sehr gerne dankend verzichtet hätte. Ich habe mein mentales Drehbuch komplett umformuliert und nutze es nun in meinem Sinne. Zuerst habe ich mir aufgeschrieben, was mir wichtig und was mein Ziel ist. Dann habe ich für mich analysiert, was dabei störend oder gar hinderlich ist. Der nächste Schritt war die Überarbeitung und Anpassung neuer Denkmuster und die positive Energie zu nutzen, die schon mental dabei entstanden ist. Das hat richtig Spaß gemacht! 🙂

Wie jetzt Feel Good?!

Nun ist das Thema ganzheitliches FEEL GOOD ein sehr weites Feld und genau wie Glück bzw. subjektives Wohlbefinden verbindet jeder damit etwas anderes. Für mich war es allerdings ein toller Begriff, um all das in eine Form zu gießen, was mein Angebot umfasste. Und ich liebe es, mit Menschen zu arbeiten und sie bei ihrem Weg und in ihrem Prozess zu begleiten, um ihrem Wunsch, ihrer Vision bis zum klaren Ziel immer näher zu kommen.

Für mich bedeutet „Feel Good“ Freiheit und Unabhängigkeit, die mir mein neues Business jetzt bietet, und davon möchte ich möglichst viel weitergeben und anderen ebenfalls einen positiven Nutzen schaffen – also Feel Good²… 🙂

Was bedeuten Freiheit und Unabhängigkeit jetzt für DICH persönlich?! Ist es nur das Geld? Sind es bestimmte Lebensumstände? Fühlst Du Dich in alten Traditionen oder Gewohnheiten gefangen? Gewinne hier zunächst Klarheit.

Was zählt… für mich?!

Mir ist besonders in den letzten Tagen mal wieder bewusst geworden, wie schnell alles vorbei seid kann und, dass Menschen, die uns vertraut und wichtig waren, dann einfach nicht mehr da sind. Obwohl ich Menschen wie Guido Westerwelle, Hans-Dietrich Genscher oder auch Roger Cicero nun nicht persönlich kannte, hat mich ihr Tod sehr bewegt. Mit ihnen verbinde ich Dinge, die auch für mein Leben bedeutsam waren. Das war nun einmal.

Ich war sehr in mich gekehrt die letzten Tage und habe mal versucht, wirklich alles entschleunigt und etwas bewusster zu er-leben. Als ich gestern unsere Garage verlassen habe, habe ich das erste Mal in diesem Jahr den Geruch von frisch gemähtem Gras wahrgenommen – etwas, was ich mit Sommerabenden verbinde, mit lieben Menschen nett zusammensitzen und Zeit verbringen, lachen und Spaß haben, Unbeschwertheit erleben. Irgendwo hatte auch jemand den Grill angeschmissen und startete in die neue Gartensaison – herrlich (auch für mich als Vegetarierin :-))!!

Warum Demut und Ehrfurcht dabei auch wichtig sind

Gerade Erlebnisse wie diese lassen mich Demut und Ehrfurcht empfinden. Besonders als Mutter denke ich so immer häufiger. Das ist keineswegs hinderlich für meine Projekte – es führt mich nur zu mehr Achtsamkeit und den Moment bewusster zu leben und ganz einfach das Kleine mehr zu schätzen.

Vor kurzem habe ich im Fernsehen die Geschichte des kleinen Keno gesehen. Ein kleiner starker Junge, der, wenn er stirbt, ein Adler werden möchte. Die Dokumentation begann mit einem fröhlichen Kind barfuß am Strand auf Norderney.

Die Mutter sagte:  „Glück ist eigentlich so jeder Tag, an dem wir mit Keno noch lachen können…“ Von einem Moment zum nächsten ist nichts mehr, wie es einmal war. Adrenoleukodystrophie war die Diagnose, eine seltene Erbkrankheit, bei der man nach und nach alle Sinne verliert. Die Betreuung ist fast nur durch Spenden möglich, obwohl die Gesetze da sind, die Politik Geld nur für anderes verschleudert. Das hat mir so den Atem genommen und mich so richtig wütend gemacht. (Gleich habe ich mich entschieden, diese Arbeit über mein nächstes Projekt zu unterstützen!! Nur traurig, dass die Initiative von Einzelpersonen notwendig ist, die nicht aufgeben und Stärke zeigen!)

Was das nun mit meinem Thema hier zu tun hat

Dass ich hier gerade etwas ausgeholt habe, hat damit zu tun, dass die eigenen Probleme und Sorgen auf einmal ganz klein werden können, wenn man so etwas hört und sieht. Man sieht freundliche alte Menschen mit einem Gehwagen oder ein Kind im Rollstuhl, die einen anlächeln, und auf einmal fühle ich mich dann schlecht. Auch wenn jeder sein Päckchen zu tragen hat… Während ich das hier schreibe, läuft im Hintergrund die Trauerfeier für Guido Westerwelle und wenn ich all die Politiker und großen Staatsmänner nebeneinander in den Reihen sitzen sehe, wird mir wieder bewusst, was uns alle verbindet. Und dafür ist es egal, wie reich oder berühmt wir sind!

Denke, fühle, lebe bewusst

Was haben nun negative Gedanken und Gefühle mit meinem Artikel vor dem Feel Good Hintergrund in diesem Blogartikel zu tun?! Definiere zunächst für Dich, was für Dich Freiheit und Unabhängigkeit bedeuten und dann setze Dir ganz klare sowie konkrete Ziele! Am besten noch zeitlich fixiert, was Du wann erreicht haben möchtest. Auch hier eignen sich perfekt die Visionstafeln.

Löse Dich von Gedanken, die Dich abhalten, das zu tun, was Du schon immer tun wolltest – um endlich das Leben zu leben, was DU möchtest! Fange wieder an zu träumen… Relativiere Dinge, die Dich ärgern und frage Dich, ob sie es wert sind. Denk doch mal kurz im Verhältnis an die ganzen Sorgen in der Welt…

Und einfach mal danke sagen…

Und auch noch einmal etwas, was ich in diesem Bezug wichtig finde: dankbar zu sein. Ich bin zum Beispiel sehr dankbar für meine Familie, meine Freunde, wo und wie wir leben und auch was mein neues Business angeht, für all die Unterstützung, die ich hatte.

Denke mal an Dein Leben im Zeitraffer und sage bewusst danke für das Schöne. Ganz sicher: Du wirst mehr davon anziehen und das Glück in kleinen Dingen sehen. Freiheit und Unabhängigkeit beginnen in Deinem Kopf, es geht um Emotionen und subjektives Empfinden. Werde leichter im Ganzen und fokussiere Dich auf das, was Dir wichtig ist.

Lerne, positiv über Dich zu denken und Deine Gedanken dementsprechend auszurichten. Sei nicht zu hart zu Dir und hinterfrage Denkmuster und Glaubenssätze, ob sie Dir tatsächlich weiterhelfen…

Und ein paar bewegende Worte zum Abschluss…

Interviewauszug „Schockdiagnose Krebs – Guido Westerwelle bei GÜNTHER JAUCH“ am 08.11.2015:

„…Ich sage das auch den Gesunden, die meinen, geht mich das was an?! Auch der Gesunde muss wissen, das Leben kann sich von jetzt auf gleich ändern… man wundert sich, wie schmal der Grat ist… man zieht ja Lebenslehren aus so einer Lage, …nutzen wir das Leben und regen uns nicht über jede Kleinigkeit auf… Krebs und die Hoffnung, dass man ihn überwindet, macht alle Menschen gleich! Da gibt es keinen Unterschied. Ob die da nun berühmt oder reich sind…wie auch der Tod alle Menschen gleich macht. Solche bedrohlichen Krankheiten schütten ja auch Gräben zu, die versöhnen ja auch miteinander… Man liegt da und stellt sich die Frage: „Über welche Kleinigkeiten hast Du Dich eigentlich manchmal aufgeregt…“ Man kommt wieder aufs Wichtige. Man freut sich über die kleinen Sachen. Man freut sich über einen Sonnenaufgang, sieht jetzt diesen wunderbar gefärbten Wald. Hat man seine Freundschaften gepflegt, über die Jahrzehnte hinweg?! Das mag jetzt ganz banal klingen, aber das Leben besteht ja aus Augenblicken. Ich habe mich gefragt, hast Du ein erfülltes Leben gehabt, hast Du etwas aus Deinem Leben gemacht?! – beruflich wie privat…“

 

Alles Liebe und Gute und nutze Deine Zeit, leben den Tag! 🙂

Herzlichst,

Deine Christin

CP_Smiley transparent

Ebook_Fallstricke und Stolpersteine vermeidenInteressiert Dich mein neues Ebook? Hier kannst Du näheres erfahren…

Mein neues Ebook „Wie Du Fallstricke und Stolpersteine auf Deinem (Online-) Business-Aufbau vermeidest“ ist jetzt erhältlich! Dieses 12-seitige Ebook behandelt kurz und knapp meine wichtigsten 13 Punkte bzw. Erkenntnisse, die ich bei meinem Business-Aufbau bisher gewonnen habe. Ich denke ganz ehrlich, dass ich jetzt nicht noch einmal die Kraft und Energie hätte, wieder komplett bei null anzufangen. Natürlich bin ich zwar dankbar für alles, was ich gelernt habe, allerdings hätte vieles einfach vermieden werden können…

Um Dich jetzt davor „zu bewahren“ beziehungsweise Dir Deinen Weg ein wenig zu erleichtern, habe ich Dir hier ein paar Tipps zusammengetragen, die Dir all das ersparen könnten, was mich nur unnötig graue Haare gekostet hat sowie viiiel Zeit, Geld und Nerven…

Hier geht´s zum Ebook…

 

 

actionBar